Nachrichten

 

Einen Überblick über unsere Neuigkeiten, Ankündigungen bevorstehender Veranstaltungen, Impressionen, hochgeladen Fotos. Immer schön, wieder zu lesen!

Nun schon zum vierten Mal!

Nov62016

Auch in diesem Jahr können sich die Jazzfans und die Freunde der EUREGIO BIGBAND wieder auf ein  gemeinsames Konzert  mit vielen großen Namen der internationalen Jazzszene freuen:

Am 04. Dezember, um 19.00 Uhr, findet in der Bürgerhalle die 4. Ausgabe des erfolgreichen Formats

Swingin‘ Together

statt.

Beginn. 19.00 Uhr    Einlass: 18.30 Uhr Vorverkauf: € 15,-   Abendkasse: € 17,-

Vorverkauf bzw. Reservierungen bei:

Touristik-Service Gronau, Bahnhofstraße 45, Gronau  und Tel.: +49 256299006

info@euregio-bigband.de  und  +49 1717412584

Unsere Gäste sind:

Andy Haderer

Andy Haderer arbeitete nach seinem klassiandy-haderer
schem Trompeten-Studium in Wien als Musiker im Musical Cats und in der ORF-Big Band, aber auch als Solist bei Teddy Ehrenreich und in kleineren Formationen wie Jazz Ahead. Er spielte bei der Radio Big Band Zürich, ab 1986 auch bei Peter Herbolzheimers Rhythm Combination & Brass. Seit 1988 ist er in der WDR Big Band Köln als Lead-Trompeter beschäftigt. 1999 wurde er zum Professor für Jazztrompete an der Hochschule für Musik Köln ernannt. Haderer arbeitete auch mit Clark Terry, den Brecker Brothers, Joe Zawinul, Jay Clayton, Phil Collins, Diane Schuur, Patti Austin, Michael Gibbs, Bob Mintzer, Maceo Parker und vielen
mehr zusammen.

John Goldsby

John Goldsbyjohn-goldsby ist einer der bedeutendsten internationalen Kontrabassisten. Seit 1994 ist er Bassist der WDR Big Band. Als Dozent ist er an der Folkwang Hochschule in Es
sen tätig. Der Amerikaner lebte lange Zeit in New York und hat dort von der Carnegie Hall bis zu den Night Clubs in Greenwich Villages auf den zahlreichen Bühnen dieser Welthauptstadt des Jazz gespielt. Mit vielen Größen des Jazz hat er zusammengearbeitet: George Benson, Larry Coryell, Benny Goodman, Lionel Hampton, Wynton Marsalis, Mel Lewis, Toshiko Akyioshiunter und vielen anderen. Er war der Bassist des Soundtracks zu „The Cotton Club“, der auch den Grammy Award gewann. Wenn man Goldsbys Spiel lauscht, wundert es einen nicht, dass die New York Times schreibt: „Sein Baßspiel ist spektakulär”.

Hans Dekker

hans-dekker

Hans Dekker wurde in Boekelo, Niederlande, geboren und machte schon 9-jährig erste musikalische Schritte als Schlagzeuger. Sein Vater brachte ihm den Jazz nahe, indem er ihn zu einem Art Blakey Konzert mitnahm. Nach dem Schulabschluss studierte Hans Dekker am Hilversumer Konservatorium und begann dann in der niederländischen und deutschen Jazzszene mit vielen namhaften Musikern und Orchestern zu arbeiten. Seit 1995 war er Dozent am Konservatorium in Enschede, er war regelmäßiger Gastdozent beim BundesJazzOrchester und er war Gründungsmitglied des Concertgebouw Jazz Orchester, dem er acht Jahre lang angehörte. Seit 2005 ist er festes Mitglied der WDR Big Band.

Ludwig Nuss

ludwig-nuss

Ludwig Nuss arbeitete nach seinem Studium an der Musikhochschule Köln, welches er „mit Auszeichnung“ abschloss, zunächst als freischaffender Musiker in der Kölner Jazz- und Studioszene. Von 1992 bis 1996 war er Posaunist und Solist in der SDR Big Band Stuttgart. Seit September 1996 ist er 1. Posaunist der WDR Big Band Köln. Ludwig Nuss wirkte bei vielen Konzerten und Aufnahmen mit internationalen und nationalen Jazzgrößen mit wie  Bill Holman, Bob Mintzer, Paul Kuhn, Bob Brookmeyer, Peter Herbolzheimer, Klaus Weiss, Frank Foster, Michael Abene uva. Er spielte in den Begleitorchestern von Shirley Bassey, Barbra Streisand, New York Voices, Toots Thielemans ua. Mit eigenen Formationen, als Jazzsolist und Pädagoge gibt er Konzerte und Workshops im In- und Ausland.

Rainer Böhm

rainerboehmjoachimgern_1631c

Nachdem Rainer Böhm sein Studium im Fachbereich Jazz- und Popularmusik an der Hochschule Mannheim im Hauptfach Jazz-Klavier mit Bestnote abgeschlossen hatte, machte er sein Konzertexamen an der Hochschule für Musik und Tanz Köln bei John Taylor und vertiefte seine Studien an der City University in New York City u.a. bei John Patitucci, Ari Hoenig, Gene Jackson und Michael Mossman. 2010 wurde er mit dem Jazzpreis Baden-Württemberg ausgezeichnet als „ein hoch virtuoser und kreativer Pianist“. Seit dem Sommersemester 2005 hat Böhm einen Lehrauftrag für die Fächer Jazzklavier und Ensembleleitung an der Hochschule für Musik Mainz.

 

„Swingin‘ Together“ mit der Euregio Bigband und Gaststars

Jan202016

Am 29. November 2015 fand in der Bürgerhalle in Gronau,  unser 3. Konzert des Formats „Swingin‘ Together“ statt. Wieder war es ein Riesenerfolg für unsere Band.

In der 1. Hälfte bot die Euregio Bigband ihr Können in den Kategorien Swing, Latin und Fusion dar, nach und nach unterstützt von dem Gaststar Jiggs Whigham und den Musikern seiner Combo.

Nach der Pause übernahmen Jiggs Whigham und Friends das Kommando und zeigten unter großem Beifall des Publikums ihr Können.

Es war wieder ein großes Erlebnis für die Euregio Bigband und ihr Publikum, was durch die Kritik in den Westfälischen Nachrichten vom 01. Dezember  nachträglich noch „geadelt“ wurde.

Swingin‘ Together 2015

Oct102015

Am 29. November In der Bürgerhalle Gronau,  19.00 Uhr, Einlass 18.30 Uhr

Nach den überaus erfolgreichen Konzerten 2013 und 2014 setzen wir unser Format in gemütlicher Clubatmosphäre auch in diesem Jahr fort.

Unsere hochkarätigen, internationalen Gäste sind:

Jiggs Whigham & Friends

Jiggs Whigham

Jiggs

Jiggs Whigham, international anerkannter Posaunist, geb. in Cleveland Ohio, startete seine Karriere mit 17 im Original Glenn Miller Orchestra unter der Leitung von Ray McKinley. Bereits 2 Jahre später war er Soloposaunist und erster Posaunist bei Stan Kenton. Nach Engagements in New Yorker Studios und Broadway Musicals kam er 1965 nach Deutschland als Solist zum WDR Jazz Orchester von Kurt Edelhagen. 1966 erhielt er den ersten Preis beim Wettbewerb für Modern Jazz in Wien.

Er ist in Bonn, London und Cape Cod zuhause. 1979 wurde er Professor und Leiter der Jazz Abteilung der Hochschule für Musik in Köln, der ersten Einrichtung dieser Art in Deutschland. 1995 wurde Jiggs Whigham zum “Professor auf Lebenszeit” und zum Leiter der Abteilung für Popularmusik an der “Hanns Eisler” Hochschule für Musik in Berlin. Er war er Gastprofessor an der Indiana University (U.S.A.), Leiter der Schweizer Radio Band (Radio DRS), Dirigent und künstlerischer Leiter der RIAS Big Band Berlin.

Derzeit ist Jiggs Whigham weltweit tätig als Solist und Dozent sowie als Dirigent der BBC Big Band in England, künstlerischer Leiter des Berliner Jazz Orchesters sowie als Gast-Tutor des Royal Northern College of Music in Manchester, England. Er ist Musikalischer Leiter des LaJJOB (Brandenburger Landesjugendjazzorchester) und künstlerischer Leiter des “BUJAZZO” (Bundesjazzorchester).

Jiggs Whigham ist Präsident Emeritus der ITA (International Trombone Association). Er ist außerdem Mitglied auf Lebenszeit der ITA, Mitglied auf Lebenszeit und Hauptberater der British Trombone Society (BTS) und Ehrenmitglied und Sprecher des Beirates der IPV (Internationale Posaunen -Vereinigung e.V., deutsche Tochter- Vereinigung der ITA). Jiggs Whigham ist Ehrenmitglied auf Lebenszeit der IAJE (International Association of Jazz Educators). Er ist tätig als Solist, Komponist, Autor, Dirigent und Lehrer. Er ist Berater und ‘Artist in Residence’ der Firma Conn-Selmer.

Jiggs ist Autor der neuen Posaunenschule “Jazz Trombone” (Edition Schott – ED 12710) und ‘Basic Steps’ (Edition Schott – ED 20910). Jiggs Whigham spielte mit unzähligen Jazzgrößen wie Cannonball Adderly, Dizzy Gillespie, Benny Goodman, Count Basie, Michael und Randy Brecker, Ron Carter, Ray Charles, Ella Fitzgerald, Stan Getz, Lionel Hampton, Bert Kaempfert, Albert Mangelsdorff, Lalo Schifrin u.v.a.

Berthold Matschat

Berthold

Berthold Matschat spielte bereits mit 5 Jahren Klavier, später Cello, Gitarre und chromatische Mundharmonika. Studium der Musik in Köln. Kurs in Komposition und Arrangement bei Bob Brookmeyer. Seither freiberuflich tätig als Jazz-Pianist, Keyboarder, Komponist und Produzent. Mitwirkung bei Studioproduktionen und auf der Bühne u.a. mit Peter Fessler, Paul Kuhn, Joe Sample, Peter Kraus, der WDR-Big Band und dem Rundfunkorchester, Udo Jürgens, Shirley Bassey.

Dagmar Bunde

Dagmar Bunde, geb. in Köln, gründete 1990 das Dagmar Bunde Quartett. Für ihr CD-Album „My Jazz“ mit ausschließlich modernen Jazzkompositionen aus der eigenen Feder erhielt sie gleich vier Beste Preise beim Rock & Pop Preis 2013. (Beste Jazz-Rock-Sängerin, Beste Jazz-Rock-Band, Bestes Jazz-Rock-Album und Bestes englischsprachige CD-Album des Jahres.)

Ihre Studiengänge zur Diplom-Sängerin sowie zur staatlich geprüften Musikschullehrerin schloss Dagmar Bunde in den 1990er Jahren an der Hochschule für Musik Köln mit Auszeichnung ab. Sie war Mitglied des Bundesjazzorchesters unter Leitung von Peter Herbolzheimer und arbeitete mit verschiedenen Rundfunkorchestern sowie Künstlern aus unterschiedlichen Bereichen zusammen.

Bruno Müller

Bruno

1999 schloss Bruno Müller sein Jazzgitarrenstudium bei Professor Frank Haunschild mit Auszeichnung und anschließendem Konzertexamen ab. Bruno Müller ist gefragter Live-und Studiogitarrist und in den verschiedensten musikalischen Stilen zu Hause.

Er arbeitete für Künstler wie Udo Jürgens, Gloria Gaynor, Stefan Raab und die TV-Total Band „Heavytones“, um nur einige zu nennen. Im Jahr 2000 gewann er den renommierten Hennessy Jazz Award. Müller machte CD Aufnahmen, Tourneen und Konzerte mit Mezzoforte, Till Brönner, Chaka Khan, Ack van Rooyen u.v.a. Seit 2009 ist Bruno Müller Dozent für Jazz-Gitarre an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln.

Martin Gjakonovski

Martin

Der mazedonische Jazz Bassist übersiedelte 1991 nach Köln, um an der renommierten Kölner Musikhochschule bei Reiner Linke und Dieter Manderscheid Jazz-Bass zu studieren. Darüber hinaus besuchte er Meisterkurse bei Reggie Workman, Arild Andersen, u.v.a. Sein authentisches, vielseitiges Spiel hat ihn in die verschiedensten Jazz-Szenen gebracht, von Avantgarde über Mainstream bis World Music.

Er hat an mehr als 100 CD Produktionen mit erstklassigen Jazzmusikern mitgewirkt. 7 Jahre war er festes Mitglied im Trio der Jazzlegende Paul Kuhn und gehört heute zu den gefragtesten Bassisten Deutschlands

Karten im Vorverkauf: 20, 00 €
An der Abendkasse 23,00 €

Vorverkaufsstellen

Volksbank Gronau-Ahaus
Neustraße 42, Gronau

Euregio Bigband
info@ euregio-bigband.de
+49171 7412584

Touristik-Service Gronau
Bahnhofstraße 45
+492562 99006

QR Code Euregio Bigband

EuregioBigBand_Flyer_eindruck

„Swingin‘ together“ am 30.11.2014 in der Bürgerhalle Gronau

Jun82014

Auch im Jahr 2014 präsentierte die Euregio Bigband wieder Weltstars des Jazz.

Nach dem großen Erfolg in 2013 gab es am 30. 11 2014 (1. Advent) in der Bürgerhalle in Gronau unter der Leitung von Natalie Schiemann eine Neuauflage unseres Konzertformats mit internationalen Jazzstars aus Deutschland und den Niederlanden.

Die Gäste waren:

Peter Weniger, Saxofon   
Bert Boeren, Posaune  

Und das Martin-Sasse-Trio
Martin Sasse, Piano
Henning Gailing, Bass
Joost van Schaik, Drums

Swinging Together mit Euregio Big Band und weltstars

Nov122013

Das Konzert „Swingin‘ together“ stellte ein musikalisches Highlight für die Euregio Big Band dar. Der Band war es gelungen, fünf hochkarätige internationale Stars zu einem gemeinsamen Konzert einzuladen.

Dieses einzigartige Konzert fand am Sonntag, den 1. Dezember um 19:00 Uhr im Rock’n Pop Museum in Gronau, Udo Lindenberg-Platz 1 statt.

Die erste Hälfte des Programms gestaltete die Euregio Big Band unter der Leitung von Natalie Schiemann mit den Stars gemeinsam . In der zweiten Hälfte des Abends konnten sich die Zuschauer dann auf die Premiere dieser Weltstar-Combo freuen.

 Moderation: Dirk Terbahl

Die Jazzstars:

Andy Haderer(Trompete, Flügelhorn )
Der Leadtrompeter der WDR- Big Band ist jedem in der Jazzszene ein Begriff. 1964 in Österreich geboren, spielte er 1986-2010 mit Peter Herbolzheimer Rhythm Combination & Brass.  Seit 1999 ist er Professor für Jazztrompete an der Hochschule für Musik Köln. Mit der WDR Big Band gewann er 2007 den Grammy in der Kategorie „Best Large Jazz Ensemble“. Er feiert in diesem Jahr seine 25-jährige Mitwirkung in der WDR Big Band. Gratulation dazu! Außerdem arbeitet er mit Jazzgrößen wie Clark Terry, Phil Collins, Maceo Parker, den Brecker Brothers, Patti Austin usw. zusammen.

Peter Weniger( Saxofon )
Der Saxofonist aus Berlin begann bereits mit 14 Jahren Saxofon zu spielen. Unter anderem bekam er Unterricht bei Jochen Arp und Davis Liebman. 1991 schloss er sein Studium mit 27 Jahren mit „summa cum laude“ in Köln unter Prof. Jiggs Whigham ab. Viele CD- Veröffentlichungen zeigen seine Begeisterung für den Jazz. Ebenso erhielt er Auszeichnungen im Jazzbereich. Er begleitete Paul Kuhn auf vielen Tourneen und gestaltete internationale Konzerte mit dem Vibrafonisten David Friedman. Zurzeit arbeitet er als künstlerischer Leiter des Jazz Instituts Berlin.

Bruno Castellucci ( Schlagzeug )
Der belgisch-italienische Schlagzeuger aus Brüssel ist seit 1972 Begleiter von Toots Thielemans. In den 80er Jahren wurde er auch durch „Peter Herbolzheimer Rhythm Combination Brass“ bekannt. Er arbeitete mit Jazzgrößen wie Charlie Mariano, Joe Zawinul, Quincy Jones, Dianne Reeves u. a. zusammen. 2010 gründete er mit Kollegen die Drums Highschool of Brussels. Vielen Jazzfans wird er auch von Jazzkonzerten in Heek und vom Gronauer Jazzfest in bester – weil immer spaßiger Erinnerung sein.

John Hondorp ( Hammondorganist )
Der niederländische Organist (1964) unterrichtet seit 1987 an der Musikhochschule in Enschede. Seit März 2013 ist er Lehrbeauftragter am Institut für Musik der Fachhochschule Osnabrück, das einzige Institut deutschlandweit, wo dieses Instrument für ein Bachelorstudium angeboten wird. John Hondorp  betreut verschiedene Ensembles und unterrichtet auch Improvisationsanalyse und –technik. Für 2014 ist eine CD seines Projekts „Transitions Organ Duo“ geplant.

Ruud Ouwehand ( Bass )
Der Bassist aus Amsterdam (1958) ist in Sachen Musik sehr vielseitig. Er ist Dozent für Kontrabass, Bassgitarre, Harmonielehrer und zuständig für Combo-Coaching am Konservatorium in Enschede(ArtEZ). Sein Talent ermöglichte ihm die musikalische Zusammenarbeit mit Chet Baker, Archie Shepp, Branford Marsalis, Greetje Kauffeld u.a.  Seit 1995 spielt er im Trio mit Bart van Lier und Peter Nieuwerf. Das Programm für das  Jazzpodium de Tor in Enschede organisiert er seit zehn Jahren.

Natalie Schiemann
Sie ist seit 2001 die musikalische Leiterin der Euregio Big Band. Natalie Schiemann  studierte in Sumy (Ukraine) u.a. Musik mit den Schwerpunkten Klavier und Chorleitung. Ihren Abschluss als Musiklehrerin erreichte sie mit Auszeichnung. Im Verlauf ihrer Tätigkeit bei der Euregio Big Band bildete sie sich im Bereich Jazz und Big Band in intensiven Dirigenten-Workshops unter der Leitung von Prof. Jiggs Whigham erfolgreich weiter. Inspiriert durch Reisen in die USA ist es ihr wichtig, Big Band-Klassiker mit modernen Orchestersounds zu verbinden.

Der besondere Reiz dieser Besetzung liegt für sie sicher auch in der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit von niederländischen und deutschen Jazzbegeisterten. Der Name EUREGIO ist Programm. Die Formation tritt unter Natalie Schiemanns Leitung auf beiden Seiten der Grenze auf. Dazu zählen Stadtfeste, Konzerte in der Reihe „Trompetenbaum und Geigenfeige“, aber auch selbst organisierte Konzerte.

Archive