29.11.15 0044

Swingin' Together 2017

Oct162017

Big-Band-Jazz in Clubatmosphäre

Nov62017

Gronau – Die Euregio-Big-Band lädt zu ihren Auftitten stets renommierte Gäste ein. In diesem Jahr findet das Konzert unter dem Motto „Swingin’ together“ am 3. Dezember (Sonntag) statt. Die Bürgerhalle wird erneut die Atmosphäre eines klassischen Jazzclubs atmen, wenn die Musiker loslegen.

Die Liste der Gastmusiker ist so spektakulär wie selten zuvor: Ludwig Nuss, Johan Hörlen,Florian WeberPhil Donkin und Jonas Burgwinkel werden im ersten Teil des Konzertabends gemeinsam mit der Big Band spielen und im zweiten Teil als fünfköpfige Combo auftreten.

Der Euregio-Big-Band selbst gehören mittlerweile immer mehr professionelle Jazzmusiker an. Die Aktiven unter Leitung von Natalie Schiemann arbeiten stetig an der Weiterentwicklung ihres Sounds.

Im Konzert am 3. Dezember wird die Band Titel von Ella Fitzgerald, Count Basie und Astor Piazzolla in Original-Arrangements präsentieren. Sängerin Dina Niehaus, mit der die Big Band seit zehn Jahren zusammenarbeitet, wird erneut die Vokalparts übernehmen. Das klassische Swing-Repertoire hat die Band um zeitgenössische Kompositionen erweitert.

Johan Hörlen begann mit acht Jahren, Klarinette zu spielen, mit elf kam das Saxofon dazu. Er studierte klassisches und Jazz-Saxofon am Royal College of Music in Stockholm, an dem er später selbst lehrte. Johan spielte unter anderem mit Herbie Hancock, McCoy Tyner, Ron Carter, Lee Konitz, Chris Potter, Joe Lovano und vielen anderen Koryphäen. Er ist festes Mitglied der WDR-Big-Band und im Stockholm-Jazz-Orchestra.

Phil Donkin lernte mit zwölf Jahren zunächst E-Bass und spielte in Rockbands, bevor er 1998 nach London zog und sich mit Jazz beschäftigte. Er studierte klassischen Kontrabass an der Guildhall School of Music and Drama. Daneben spielte er in Jazzbands; zu seinen Vorbildern gehörten Charles Mingus, Dave Holland und Larry Gales. Seit 2002 ist er als professioneller Musiker in der britischen Musikszene aktiv. 2012 veröffentlichte Donkin sein Debütalbum „Dimaxis“ und wirkte an zahlreichen Produktionen anderer Jazzmusiker mit.

Auch Florian Weber begann sehr für mit dem Musizierern. Schon mit vier bekam er Klavierunterricht. Als Schüler spielte er in klassischen und Jazzensembles. Er gewann Wettbewerbe und wirkte bei Klavierkonzerten als Solist. Dennoch beschloss er, Mathematik, Physik und Biologie zu studieren; erst später sattelte er wieder auf Musik um. Er studierte unter anderem bei John Taylor in Köln, Joanne Brackeen und Paul Bley in Boston sowie Richie Beirach und Lee Konitz in New York. Er gewann etliche renommierte Wettbewerbe und trat mit Musikern wie Lee Konitz, Pat Metheny, Ralph Alessi, Markus Stockhausen, Thomasz Stanko, Albert Mangelsdorff sowie Benny Bailey auf und tourte mit seiner eigenen Band durch die Welt. 2013 erhielt Florian Weber den „Echo Jazz“ und 2014 den WDR-Jazzpreis für „Jazz Improvisation“.

Jonas Burgwinkel gilt als herausragender Vertreter der neuen Schlagzeuger-Generation. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem den „Echo Jazz 2012”, den SWR- und den WDR-Jazzpreis und den als bester Solist beim North-Sea Jazzfestival. Neben seinem eigenen Projekt „Medusa Beats“ und der langjährigen Zusammenarbeit mit dem Pablo-Held-Trio spielte er weltweit mit Jazzgrößen wie John Scofield, Chris Potter, Dave Liebman, Lee Konitz, Chris Speed, Dave Douglas und John Taylor.

Ludwig Nuss absolvierte sein Studium an der Musikhochschule Köln „mit Auszeichnung“. Danach arbeitete er zunächst als freischaffender Musiker, war erster Posaunist beim Musical „Starlight Express“ in Bochum, und Solist in der SDR-Big-Band Stuttgart. Seit 21 Jahren ist er erster Posaunist der WDR-Big-Band. Er spielte mit Jazzgrößen wie Paul Kuhn, Peter Herbolzheimer, Klaus Weiss, Frank Foster, Michael Abene und vielen anderen und saß in den Begleitorchestern von Shirley Bassey, Barbra Streisand, Toots Thielemans und anderen.

Dank der Unterstützung des Landesmusikrats NRW war es für die Euregio-Big-Band wieder möglich, die fünf Gastmusiker zu engagieren.

Das Konzert in der Bürgerhalle am 3. Dezember beginnt um 18 Uhr. Eintrittskarten kosten im Vorverkauf beim Touristikservice Gronau am Bahnhof 15 Euro, an der Abendkasse 17 Euro

http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Borken/Gronau/3027729-Konzert-von-Euregio-Big-Band-und-Gaesten-Big-Band-Jazz-in-Clubatmosphaere